Lili Jo

Kategorie

Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

siebenachtneun

06.09.2007

Schade, jetzt ist der August doch noch ohne Eintrag vergangen... Wie das so ist, wenn sich die Konkurrenz langsam bemerkbar macht und Ruhephasen statt Rechnerabenden einfordert. Lange ist es nicht mehr bis zum Status 'gro?e Schwester'. Da sind wir doch alle gespannt, wie Lili mit dieser Tatsache zurecht kommen wird. Der un?bersehbar wachsende Bauch ist ihr nicht immer ganz geheuer. Morgens gibt es zwar ab und an ein 'Morgen Bauch!' oder 'Baby!', wenn es sich allerdings bewegt, l?sst sie sich nicht mehr dazu bewegen hinzuf?hlen. Ist ja auch ganz sch?n schwer, so etwas mit knapp ?ber Eindreiviertel zu begreifen.

Lili ist im Ich-Zeitalter angekommen. Ganz eindeutig. Der Lieblingssatz 'ich maaag das nich' wird genauso hemmungslos auf fast alles angewendet, wie fr?her das 'Nein!'. Auch gerne genommen: 'Das ist meins!', 'Was machst du?', 'ich m?chte das (z.B. einen Lutscher) haben.', 'Wo bist du?', 'der darf das nich' oder auch 'hier, bittesch?n'. Jaja. Sowas geht bereits. Was auch geht (mit grauen Haaren f?r alle anwesenden Erwachsenen): auf die Schaukel stellen und losschaukeln. Daf?r ist der Gesang wieder etwas in den Hintergrund ger?ckt. Wenn sie singt, dann meist ein Konglomerat aus verschiedensten Liedern, angefangen vom letzterw?hnten Bruder Jakob ?ber Hoppereiter, hoch soll er leben, happy brithday to you (tirsd?i juju!), Pferdchen lauf Galopp, H?schen in der Grube und wahrscheinlich noch etlichen anderen Liedern, die sie im Kindergartgen-Singkreis tr?llern, uns aber nicht (mehr) so gel?ufig sind.

Mehr Text und Bild unter dem Direktlink http://lili.jsedit.de/wordpress/?p=41 oder allgemein unter www.pauser.de

Ich kenn' das schon!

30.09.2007

Seit genau einer Woche ist Lili unter die Piraten gegangen. Vergangenen Sonntagvormittag hat sie einen Teil eines Schneidezahnes auf den Betonplatten der Andernacher Rheinanlagen gelassen... Ist aber auch so eine Sache, wenn man lachend und mit offenem Mund und (leider) vorstehenden Schneidez?hnen durch die Gegend rennt und ?ber seine eigenen F??e f?llt. Da wurde am Montag der erste Besuch beim Zahnarzt als kleine Patientin erforderlich. Mit viel Zureden und auf Mamas Scho? mit der Bestechung 'bunter Lutscher' vor Augen lie? sie sich wenigstens einen Teil des S?gez?hnchens gl?tten und mit Fluor bestreichen.

Zeitgleich hat Lili ihre Vorliebe f?r die 'echte' Toilette entdeckt. T?pfchen war mal. Jedenfalls meistens. Mino sollte auf ihr T?pfchen gehen und sie musste nat?rlich auch. 'Lili auch Pipi machen!'. Klar. Und da ging's mit Sitzverkleinerer auf die gro?e-Leute-Box. Und weil man ja schon mal gesehen hat, wie jemand dort gelesen hat, muss Klein-Lili nat?rlich auch lesen. Und seitdem hockt sie mehrfach am Tag dort und liest Comics oder was sich so bietet (ADAC Motorwelt ist sehr beliebt!) und singt sich die Seele aus dem Leib. Nicht zu vergessen das obligatorische 'T?r zu!', denn schlie?lich will man auch als St?ppken mal seine Ruhe haben... ; )

Mehr und Bilder direkt unter http://lili.jsedit.de/wordpress/?p=45 oder www.pauser.de!