Lili Jo

Kategorie

Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Schniefschneuz

11.10.2006

Lang, lang ist's her, dass wir Lilis Leben beschrieben haben? Aber jetzt!

Lili und Mama waren zwischenzeitlich krank. Nat?rlich p?nktlich zum langen Wochenende - was ja klar war. Klassische R?sselseuche mit R?chelattacken. Da gab's reichlich Tees und Sirup. Es wurde sogar so schlimm, dass Lili in einer Nacht jede Stunde aufgewacht ist. Bis morgens um halb sechs. Nach ihrer Fr?hflasche ist sie dann in einen gn?digen Zweistundenschlaf gefallen. Der Tag danach war ganz sch?n lang. Und die Augenr?nder bei allen entsprechend ausgepr?gt. In den beiden folgenden N?chten hat Lili jeweils ein Viburcol-Z?pfchen bekommen. Rein hom?opathisch (wie immer!). Ein bissl Pulsatilla gegen das ?berempfindliche und noch andere Nettigkeiten. Da waren es nur noch drei bis vier n?chtliche Unterbrechungen. Ja, und mittlerweile sind wir alle wieder soweit auf dem Damm, dass Lili es sogar schafft, erst zwischen sechs und halb acht aufzuwachen. Wer will sich da beschweren? : )

Mehr unter http://lili.jsedit.de/wordpress/

Sick and tired

23.10.2006

Lili hat ihre erste richtige Erkrankung (fast) hinter sich. Am Donnerstag musste sie die KiTa vorzeitig mit 39,1?C verlassen. Das Fieber stieg dann noch auf 40,0?C an und blieb mit einigen Schwankungen so bis Sonntag Abend. Heute gab's dann erst einen Schub am Nachmittag. Daf?r ist bei Lili derzeit wieder alles-ist-schlimm-Phase. Nahezu nix geht ohne Heulen ab. Ansprechen - heulen, nicht ansprechen - noch mehr heulen. Und fremdeln! Lili fremdelt wie das wilde Tier. Stefan brauchte fast das ganze Wochenende, bis er gn?digerweise mit ins Spiel einbezogen wurde. Selbst Papa, hei? geliebt, wird manchmal abends erst einmal eine Runde angefremdelt, bis sie ihre Arme nach ihm reckt...

Mehr wie immer unter http://lili.jsedit.de/wordpress/
einschlie?lich Bild!