Lili Jo

Kategorie

Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Partygirl

03.05.2006

Lili hat ihre erste Fete hinter sich. Bei Hendrik und Katrin - mittlerweile auch in der Nachwuchsvorrunde - hat Lili hochinteressiert Laden und Leute inspiziert und tapfer den Einflüssen getrotzt, denen man leider nicht aus dem Weg gehen konnte. Hoch zu Ross im Tragetuch konnte ihr schließlich nichts etwas anhaben. Leider auch nicht die vielen Kinder, die herumliefen und sich einfach nicht um sie scheren wollten. Da war's tags zuvor im Kindergarten -als Mittelpunkt einer ganzen Kindertruppe - doch ganz anders gewesen!
Als Lili dann müde wurde, ist sie in ihrem kuscheligen Fellchen in einem für sie völlig unbekannten Kinderzimmer mit etwas summender Unterstützung von Mama dann eingeschlafen. Und hat sich beim Umbetten ins Auto und danach Bett nicht wirklich stören lassen.

Lilis neue Eckdaten:
Größe ca. 72 cm
Gewicht ca. 7,8 kg
Kopfumfang ca. 42 cm
Damit liegt sie von der Größe immer noch im 'etwas zu groß'-Feld, gewichtstechnisch aber im Leichtgewichtbereich (auch, wenn die dicken, runden Pausbacken immer etwas anderes vermuten lassen!)

Lili hat ein paar neue Marotten:
Häufig, wenn sie auf dem Rücken liegt, steht das rechte Bein steil zum Himmel. Einfach so. Sieht lustig aus und ist völlig sinnfrei.
Wenn sie auf die Toilette geht (sie wird ja nach wie vor mit tollem Erfolg 'abgehalten'), scheint sie der Widerhall so sehr zu inspirieren, dass sie ganze Arien quakt. Rauf und runter. Aaaaaaa-aaaaaaa-aaaa-aaaaaa..... und zwischendurch dadada, adada, heideidei.
Auf dem Wickeltisch geht's dann weiter. Sie kräht und quietscht wie verrückt, stürzt sich mit Gebrüll wie ein hungriger Löwe auf alles, was in Greifnähe ist und gräbt ihre Zähne hinein.
Überhaupt kann man mittlerweile die Kommunikation mit Lili als richtige Zwiegespräche bezeichnen! Sie erzählt und lacht sich dabei kaputt. Und die blauen Augen strahlen wie zwei Scheinwerfer (stolztriefende Superlative noch nicht einmal verwendet! ).

Gestern hat sie sich im schönsten Wetterchen durch die Parkanlagen schieben lassen und dabei aufmerksamst alles und jeden beobachtet, als die Mama sie im Wagen hingesetzt hat. Vor lauter gespitzter Sinne war auch der Torso ganz gespannt - und sie saß alleine wie eine Eins!

Wenn Lili beobachtet, wie Papa oder Mama etwas essen oder trinken, geht ihr Mündchen immer mit auf. Von anfänglichen Viertellöffelgrößen sind wir jetzt bereits bei Viertelportionsgrößen angelangt. Allerdings nicht mit ordnungsgemäßen Gemüse-Kartoffel-Breichen, sondern mit leckeren Getreide-Obstmus-Breichen. Dafür aber mit Begeisterung! Und auch gerne zweimal täglich...

Ganz schwierig gestaltet sich die enthusiastische Suche nach den Zähnchen mittels Fotoapparat. Lili hält einfach nicht still genug, um DAS Beweisfoto schlechthin zu schießen. Dabei sind die Zähnchen bereits 2 mm hoch! (Und scharf wie Kätzchenzähne - Hilfe!)

Lili mit Sonnenkäppi

Lili mit Sonnenkäppi

Setzen - sechs

10.05.2006

Unsere Lili ist heute sechs Monate alt! Ungef?hr zeitgleich mit der Aufzeichnung vor 6 Monaten hingen wir in den letzten Z?gen. In Birgittas Auto zur Klinik gehoppelt und die vor uns frisch Entbundene aus dem Kei?saal schmei?end, haben wir genau jetzt vor sechs Monaten noch ineinander verkeilt gelebt. War das ein Gef?hl, die kleine Kokosnuss namens Kindskopf von innen gegen den Beckenboden dr?cken zu f?hlen... So hart! Dabei ist an Babies doch immer alles ganz weich!

Lili entwickelt sich langsam aber sicher zum Sitzwesen. Am tollsten ist es nat?rlich im Kinderliegewagen (man wird eigentlich durch die Gegend geschoben, damit man einschl?ft), wenn man dann im Gesch?ft sitzend durch die Reihen geschoben wird. Ist das alles bunt und verf?hrerisch dort! Die ?rmchen hangeln gnadenlos nach allem, was sich nicht schnell genug entziehen kann.

Seit Samstag macht Lili wieder ein paar schwere Tage durch. Kaum stillbarer Hei?hunger wechselt sich t?glich ab mit Fastenzeiten, das ben?tigte Schlafpensum liegt deutlich ?ber Durchschnitt (wenn man denn schlafen w?rde), die Sensibilit?t ist bei Stufe 10 von 10 angelangt. Kaum etwas, das nicht mit einer Tr?ne oder einem Protestschrei quittiert wird. Au?er nat?rlich beim Spielen. Da wechseln sich begeistertes L?wengebr?ll (wir st?rzen uns wie gehabt auf alles Lebende und Leblose) und Tr?nen regelm??ig ab. Schlimm, wenn man unbedingt lachen will und sich immer die Heuler dazwischen schieben!

Daf?r kann sie jetzt verschiedene Laute aneinander reihen badadalala, jajaja, neineinein, mamamama, babababalalada usw. Leider sind die W?rter noch sinnfrei, auch wenn man gerne Zusammenh?nge erkennen m?chte.
Auch Lilis Blick ist wieder ein anderer geworden. Mit einem H?chstma? an Aufmerksamkeit sieht sie sich alles an, ber?hrt die Dinge und testet sie in bekannter Manier nach Geruch, Geschmack, Rei?festigkeit, Schwerkraft und Schlagsicherheit. Und nat?rlich, ob sich der Gegenstand erschreckt, wenn man ihn anbr?llt und sich auf ihn wirft. Klar.

Seit zwei Tagen kann Lili auch w?tend werden. Was f?r ihre Umgebung nicht ganz so toll ist. Ich liege auf dem Bauch! Dreh mich SOFORT um! Mann! Grrr! Oder noch besser: Mamas Schl?sselbund erst haben d?rfen und dann abgeben m?ssen. PfuiSchande! Da MUSS man doch lautstark insistieren! Papa und Mama bem?hen sich derweil nach Kr?ften, der Ablenkungsfalle zu entgehen (man soll Kids beh?tet kleine Krisen durchleben lassen statt sie mit einer Ersatzbefriedigung abzulenken, hei?t es) und denken sich manchmal einfach - frei nach Annette - damussedurch.

Aber WENN sie dann mal satt und ausgeschlafen ist und gerade nichts gegen ihren Willen l?uft und sie sich der vollen Aufmerksamkeit sicher ist, ja dann! Dann ist sie der Sonnenschein, den wir alle kennen und juchzt strahlend ?ber die Sonnenseiten des Lebens!

Lili hat ?brigens auch den Fotoapparat f?r sich entdeckt. Jedes Mal, wenn die Linse auf sie gerichtet ist und sie merkt es, wird sofort das Showmakerface aufgesetzt!


So, der Blog ist fertig. Und wir beide vor sechs Monaten auch.

Lilis erste Z?hnchen
Das Beweisfoto: Lili mit zwei Z?hnchen!

Pockeldi und pockelda

23.05.2006

Pockeldi und pockelda. War der Arzt Mitte letzter Woche sich nicht sicher, so haben wir heute die Best?tigung bekommen. Lili hat die Windpocken, wie die ?rztin bei der U5-Untersuchung feststellte. Vielmehr hatte sie sie, denn auf den wenigen Frieselchen an Kopf und Hals haben sich bereits die Kr?stchen gebildet. Damit kann sie auch wieder auf die Menschheit und vor allem kleine Artgenossen losgelassen werden.

29.05.2006

Wieder einmal ein zusammengesetzter Blog. Unsere kleine Familie ist n?mlich nach Th?ringen zu den Gro?eltern gefahren, weshalb wenig Zeit vorher blieb, den Eintrag fertigzustellen. Daf?r gibt es eine Menge Neuigkeiten!

Erst einmal die Eckdaten f?r die Statistik
(gemessen bei der U5 am 23.05.06):

Gewicht 8.000 g
Gr??e 73 cm
Kopfumfang 47 cm

Lilis Stimmung darf man durchaus immer noch als durchwachsen bezeichnen. Durch den fehlenden Rhythmus in Nordhausen best?rkt, ist Lili zur Zeit der Meinung, dass das Bett eher als Feind zu betrachten ist (wenn das Leben aber auch gerade SO spanndend ist!) oder man sie nur loswerden m?chte. Dabei fallen ihr fast die Augen zu beim Spielen. Gemein, so Erwachsene...

Leider muss der Maipilzgang f?r Lili noch ein Jahr auf sich warten lassen, da Mama nicht einsatzf?hig war und Papa mit den Jungs alleine in den Wald losgezogen ist. Daf?r hat die Oma - nicht ganz uneigenn?tzig, wie sie sagte - aber prima Schiebedienste geleistet und zu einem wohlig-entspannten Schlaf an frischer Luft beigetragen. Wenn das mal nicht auss?hnt!
?berhaupt ist ein Kinderwagen in der meisten Zeit zum BE-sitzen statt zum Drinliegen da. ?ber die Seite geklemmt l?sst sich die Welt von dort aus mit wahrer Begeisterung erfahren. Im wahrsten Sinne des Wortes. Nur Gr?nanlagen, die legen sich ganz m?chtig auf die Lider. Da wollen die Augen nicht mehr mitspielen, dabei sind Bl?tter im Wind doch so lustig!

31.05.2006

Lili hat sich in den letzten Wochen zu einer Robbe entwickelt. War die Bauchlage vor 1 bis 2 Monaten noch die wahre Folter, so ist es jetzt der R?cken, wenn man sich nicht drehen darf. Spieldecken markieren nur noch die Fl?che, die man schnellstens verlassen muss. Zweimal die Beine in die Luft gestreckt und zur Seite fallen lassen und man ist dem Deckenrand schon sehr nah gekommen. Schwupps auf den Bauch, mit den H?nden noch eine Vierteldrehung nachgezogen und man ist auf freier Flur! Und kann dann endlich ausprobieren, wie PVC-Fliesen, Parkett oder Teppich schmecken. Man stelle sich dabei besser nicht vor, was Klein-Lili dabei alles in den Mund bekommt, das vielleicht nicht ganz so gesund sein k?nnte... hua. Aufhalten l?sst sie sich n?mlich doch nicht.

Setzt man sie auf den Boden, dann f?llt sie auch nicht mehr nur einfach um wie ein nasser Sack, sondern dreht dabei schon die Beinchen weg, dass es eher zum handabgest?tzten Bauchplatscher wird. Immerhin! Der Weg ist der richtige...

Der n?chtliche Aktionismus, den Lili in Nordhausen an den Tag gelegt hat, ist Gottlob! wieder verschwunden. Ganz sch?n gemein von einem Baby, morgens um 4 Uhr die Nacht als beendet zu erkl?ren und dies der Welt lautstark mitzuteilen. Zuerst als Gebrabbel und wenn niemand antwortet auch schon mal nachdr?cklicher. Das Spielchen hat sie dann regelm??ig bis gegen 8 Uhr fortgesetzt, bis Papa und Mama entnervt aufgestanden sind. Dann hat sich Lili mit vollem Bauch und leerer Windel gem?tlich in ihr Bettchen legen lassen und zwei weitere volle Stunden durchgeschlafen. Grrr. Die letzten beiden Tage wurden netterweise erst nach 6 Uhr morgens eingel?utet. Damit k?nnen sogar Eltern leben.

Letzte Woche haben wir den Rennwagenaufsatz unseres Quinnys ma?genommen. Die Beinchen sind noch zu kurz, aber wenn sie feste sitzen kann, d?rfte alles passen! Solange schieben wir sie abwechselnd im Cityhopper oder Liegewagen um die Kante. Je nach Einsatz und Absicht.

Achja: Die Haare wachsen! Langsam zwar und am Hinterkopf noch nicht so deckenfl?chend, aber - sie wachsen. Unaufh?rlich. Man sieht es nur nicht immer so genau, weil sie ja so furchtbar hell sind... ; )

koblenz 025 2





















Lili mit stolzem Urgro?papa (danke Dani!)